Pflegeberatung Pflegegrad Widerspruch MDK-Bescheid

Wie bringt uns die neue Pflegeoffensive der Pflegereform weiter?

Pflegeoffensive PflegereformInformationen aus der Politik zum Thema Pflegeoffensive & Pflegereform.

Es ist kurz vor Zwölf Uhr, was die Politik offenbar nicht wahr nimmt und das Problem vertagt und weiter aufschiebt. es besteht dringender Handlungsbedarf liebe Regierung!

Immerhin wird sich weiter mit diesem Thema beschäftigt, was politisch gesehen längst überfällig ist und ermüdent aufgeschoben wird. Bisherige Pflegereformen versprachen Änderungen und Verbesserungen, die leider nur teilweise etwas bewegten oder der Erfolg ausblieb und aus pflegerisch-praktischer Sicht, das einzigst merkbare, ein riesiger zusätzlicher bürokratischer Aufwand für die Pflege entstanden ist.

Es ist für alle Beteiligten unverständlich, weswegen nicht endlich einmal Tatsachen geschaffen werden. Die Rahmenbedingungen werden seit Jahren diskutiert, Änderungen werden, wenn überhaupt nur notdürftig umgesetzt, relevantes bleibt oft aus. Es ändert sich schlicht nichts beziehungsweise zu wenig, in einem Themenfeld, daß uns alle betrifft und viele im Alter betreffen wird. Menschenwürdige Pflege, Versorgung nicht nach einem aktuellen Minutentakt, individuell, in einem angemessenen Zeitrahmen, orientiert an den Bedürfnissen des betroffenen, ist was wir dringend umsetzen müssen und benötigen.

Artikel im Spiegel online vom 04.06.2019:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/jens-spahn-franziska-giffey-hubertus-heil-so-wollen-sie-den-pflegenotstand-bezwingen-a-1270712.html


Weitere interessante Beiträge zu pflegerelevanten Themen, auch außerhalb der Pflegeoffensive & Pflegereform,  finden sie im Blog-Bereich in Kategorien für Sie geordnet.

Zusätzlich veröffentlichen wir wöchentlich im Podcast „Tipps für pflegende Angehörige“ auf unserer Startseite der Homepage sowie allen gängigen online Podcast Plattformen interessante Beiträge und Interviews, hören Sie doch mal rein!

 

Ihre Deutsche Pflegeberatung Matheis

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.